^

Ausgebucht!

Leider sind keine Reservierungen mehr für unsere Weihnachtsmittagessen á la carte am 25. und 26.12.2018 möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Veröffentlicht am 06. Dez 2018

Wie soll man sich (denn jetzt) ernähren? – Was soll Ernährung leisten?

Was ist gesund, was übertrieben? Und wie viele „Sünden“ dürfen wir uns erlauben? Nie gab es mehr Informationen zu gesunder Ernährung als heute – und nie zugleich war die Unsicherheit, was richtig ist und was falsch, größer. Das sieht man auch daran, dass die Zahl der übergewichtigen Menschen weltweit zunimmt. Auf Deutschland bezogen ist die Hälfte aller Männer und ein Drittel aller Frauen übergewichtig, Tendenz im wahrsten Sinne des Wortes zunehmend.

Um sich in dem Wust von Empfehlungen zurecht zu finden und unter alle den verfügbaren Lebensmitteln die richtige Wahl zu treffen, hilft es, sich einmal grundsätzlich zu fragen:
Was soll Ernährung eigentlich leisten?

Die Antwort darauf ist recht einfach: Zunächst soll uns die Nahrung die nötige Energie liefern, die wir jeden Tag brauchen. Dann muss in der Nahrung alles enthalten sein, was der Körper für den Erhalt und den Aufbau seiner Strukturen braucht – also Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren und so fort. Zudem soll eine gesunde Ernährung uns vor Krankheiten schützen und für ein langes Leben sorgen. Und – nicht zuletzt – soll die richtige Ernährung uns einen Körper bescheren, in dem wir uns wohlfühlen und uns einfach schmecken!

In der Realität bleibt durch Unwissenheit, Stress und manchmal auch Faulheit eine gesunde, ausgewogene Ernährung häufig auf der Strecke.
Dabei ist es gar nicht so schwer, die größten Ernährungsfehler zu vermeiden!

Ernährungsfehler 2: Nicht genug Gemüse

Fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag lautet die Empfehlung für eine gesunde Ernährung. Schaffst du das? Die wenigsten von uns kommen auf die empfohlene Ration „Grünzeug“. Dabei nimmt unser Körper durch Obst und Gemüse nicht nur Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe, sondern auch die sogenannten sekundären Pflanzenstoffe auf. Diese sekundären Pflanzenstoffe geben den Lebensmitteln ihre Farbe, ihren Geruch oder den Geschmack. Sie liefern uns zwar keine Energie, doch ihre gesundheitsfördernde Wirkung ist wissenschaftlich bewiesen.

Unter anderem schützen sekundäre Pflanzenstoffe die Zellen in unserem Körper und helfen auf diese Weise, Entzündungen und damit unter anderem Krebserkrankungen vorzubeugen. Die in Obst und Gemüse enthaltenen Ballaststoffe sind zudem äußerst wichtig für eine intakte Darmflora­ und die wiederum spielt eine große Rolle für unseren Stoffwechsel und unsere Abwehrkräfte.

Essen bedeutet Genuss und Spaß – daher solltet ihr immer auf Ihren Körper hören und keine Ratschläge befolgen, mit denen du dich nicht gut fühlst.

Viel Spaß beim Ausprobieren, Experimentieren und Genießen!

Euer Sportwelt-Team

Veröffentlicht am 23. Nov 2018

ARAMIS goes Golf

Neue nutzenbringende Kooperation mit der Golfanlage Domäne Niederreutin

Ab Januar 2019 geht das ARAMIS Tagungs- und Sporthotel eine Kooperation mit dem nur 9 km entfernten Leading Golf Club Domäne Niederreutin in Bondorf ein.
Profitieren werden durch diese längerfristige Verbindung vor allem Hotelgäste, Tagungsteilnehmer und Golfarrangement-Reisende, denen kostenfrei der

ARAMIS-6-Loch-Kurzplatz (PAR 19),
ein 9-Loch-Platz sowie
das Premium Trainingsareal mit Driving Range in der Domäne

zur Verfügung stehen werden.

Der idyllisch gelegene Golfclub in Bondorf mit seiner 27-Loch-Anlage wurde 2013 in die Qualitäts- & Wertegemeinschaft der „Leading Golf Clubs of Germany“ aufgenommen. Leading Golf bedeutet, Golfsport auf höchstem Niveau mit ausgezeichneten Rahmenbedingungen vom ersten Abschlag bis zum letzten Putt.

Die neue Kooperation mit der Domäne Niederreutin zeigt sich auch in der neuen Namensnennung des öffentlichen Platzes, der ab dem neuen Jahr als „ARAMIS-Platz“ firmiert. Nach wie vor bleibt der „ARAMIS-Platz“ für Golfeinsteiger und Fortgeschrittene mit und ohne Platzerlaubnis geöffnet. Der perfekte Platz um die Faszination Golf das erste Mal zu erleben.

Das ARAMIS ist als Golfhotel und enger Partner von nahegelegenen Golfclubs geradezu prädestiniert. Sein weitreichendes Indoor- und Outdoor-Sportangebot, die mediterrane Wellness-Oase sowie die gepflegte Parkanlage mit Natur-Badesee und den neu-renovierten Hotelzimmern machen den Aufenthalt rund um das Golfspielen angenehm und abwechslungsreich. Bereits seit 2015 können Hotelgäste des ARAMIS auf dem ARAMIS-9-Loch-Meisterschaftsplatz sowie im Trainingsbereich des Golfclubs Schloss Weitenburg ohne Greenfee spielen.

Veröffentlicht am 23. Nov 2018

Schritt für Schritt zum Erfolg

Mit diesen Übungen holst du noch mehr Kraft und Explosivität aus dir heraus.

Outdoor-Sportarten für sich sind schon eine großartige Möglichkeit, individuell und flexibel zu trainieren. Dennoch liegt es in der Natur der Sache, dass dabei einige Muskeln überbeansprucht werden, während andere kaum davon profitieren. Indem Du Deinem Körper in der ARAMIS Sportwelt noch etwas zusätzliche Liebe und Aufmerksamkeit entgegenbringst, hältst Du ihn nicht nur kräftig und in Balance, sondern erhöhst auch Deine Chancen über längere Zeit von Verletzungen und Belastungsreaktionen deines Körpers verschont zu bleiben.

Generell setzt man beim ergänzenden Training auf Übungen, die gleichzeitig auf verschiedene Körperstellen wirken und die natürliche Bewegungsabläufe widerspiegeln.

„Im Outdoorbereich geht es zu großen Teilen darum, den Kräften, die auf dich wirken, entgegenzuwirken. Dabei sind unterschiedliche Bewegungsabläufe gefragt“, erklärt der neue Leiter der ARAMIS-Sportwelt Tim Rühle. Hier einige Übungen, die ihm und Euch helfen können, bedeutend kraftvoller, stabiler und agiler zu werden.

  1. Überkopfkniebeugen
    Warum? Bei dieser Übung kommt dein gesamter Körper zum Einsatz; der Fokus liegt vor allem auf den Schultern, dem Rücken und den Beinen und sorgt für Körperstabilität und -flexibilität.
  2. Kreuzheben
    Warum? Auch hier ist der gesamte Körper im Einsatz. Der Fokus liegt dabei auf der Gesäßmuskulatur, den Oberschenkelmuskeln und wiederum auf der Körperstabilität.
  3. Seitarmstütze mit Band in Kombination mit Beinheben
    Warum? Eine Übung für kraftvolle Körperstabilität mit besonderem Fokus auf den Hüften.
  4. Ausfallschritt mit Sprungwechsel
    Warum? Eine explosive Übung, mit der Du die Kraft der Beine und die Körperstabilität trainierst und deine Hüften kräftiger und robuster machst.
  5. Einbeinige Liegestützen
    Warum? Du stärkst dabei nicht nur Deine Körperstabilität, sondern auch die Kraft Deiner Arme und die Stabilität Deiner Hüfte.
  6. Plank-Variation mit TRX
    Warum? Eine Übung für kraftvolle Körperstabilität.
  7.  Plank-Variation mit Kurzhantel
    Warum? Körperstabilität wird auch hier großgeschrieben. Der Fokus liegt dabei jedoch auf dem Rücken und auf den Schultern.

„Habt Ihr Fragen zu den einzelnen Übungen oder ist etwas unklar, dann sprecht mich und meine Kolleginnen und Kollegen auf der Trainingsfläche gerne jederzeit an.
Wir sind für Euch da“, erklärt Tim und freut sich auf die gemeinsame Zeit mit vielen motivierten ARAMIS-Mitgliedern.

Veröffentlicht am 23. Nov 2018

Lars Mahlitz – unser neuer Restaurantleiter

Seit Anfang November ist Lars Mahlitz neuer Restaurantleiter im ARAMIS. Ursprünglich aus Finsterwalde stammend und bisher schon weit gereist, hat Mahlitz für das ARAMIS eine klare Vision. „Bei mir steht der Mensch im Mittelpunkt! Unsere Gäste – aber auch unsere Crew – sollen sich hier im ARAMIS wohlfühlen – von Anfang an.“ Mit Ruhe und Gelassenheit sowie professionellem Auftreten schafft er eine merkliche Wohlfühl-Atmosphäre. Seine bisherigen Stationen waren das Hotel Reindl´s Partenkirchener Hof (GAP),  in Hamburg  das Louis C. Jacob,  das Hotel Post in Lech am Arlberg.

 

 

 

Veröffentlicht am 19. Nov 2018

Schritt für Schritt zum Erfolg …

Mit diesen Übungen holst du noch mehr Kraft und Explosivität aus dir heraus.

Outdoor-Sportarten für sich sind schon eine großartige Möglichkeit, individuell und flexibel zu trainieren. Dennoch liegt es in der Natur der Sache, dass dabei einige Muskeln überbeansprucht werden, während andere kaum davon profitieren. Indem Du Deinem Körper in der ARAMIS Sportwelt noch etwas zusätzliche Liebe und Aufmerksamkeit entgegenbringst, hältst Du ihn nicht nur kräftig und in Balance, sondern erhöhst auch Deine Chancen über längere Zeit von Verletzungen und Belastungsreaktionen deines Körpers verschont zu bleiben.Generell setzt man beim ergänzenden Training auf Übungen, die gleichzeitig auf verschiedene Körperstellen wirken und die natürliche Bewegungsabläufe widerspiegeln.
„Im Outdoorbereich geht es zu großen Teilen darum, den Kräften, die auf dich wirken, entgegenzuwirken. Dabei sind unterschiedliche Bewegungsabläufe gefragt“, erklärt der neue Leiter der ARAMIS-Sportwelt Tim Rühle. Hier einige Übungen, die ihm und Euch helfen können, bedeutend kraftvoller, stabiler und agiler zu werden.

Überkopfkniebeugen
Warum? Bei dieser Übung kommt dein gesamter Körper zum Einsatz; der Fokus liegt vor allem auf den Schultern, dem Rücken und den Beinen und sorgt für Körperstabilität und -flexibilität

Kreuzheben
Warum? Auch hier ist der gesamte Körper im Einsatz. Der Fokus liegt dabei auf der Gesäßmuskulatur, den Oberschenkelmuskeln und wiederum auf der Körperstabilität.

Seitarmstütze mit Band in Kombination mit Beinheben
Warum? Eine Übung für kraftvolle Körperstabilität mit besonderem Fokus auf den Hüften.

Ausfallschritt mit Sprungwechsel
Warum? Eine explosive Übung, mit der Du die Kraft der Beine und die Körperstabilität trainierst und deine Hüften kräftiger und robuster machst.

Einbeinige Liegestützen
Warum? Du stärkst dabei nicht nur Deine Körperstabilität, sondern auch die Kraft Deiner Arme und die Stabilität Deiner Hüfte.

Plank-Variation mit TRX
Warum? Eine Übung für kraftvolle Körperstabilität.

 Plank-Variation mit Kurzhantel
Warum? Körperstabilität wird auch hier großgeschrieben. Der Fokus liegt dabei jedoch auf dem Rücken und auf den Schultern.

„Habt Ihr Fragen zu den einzelnen Übungen oder ist etwas unklar, dann sprecht mich und meine Kolleginnen und Kollegen auf der Trainingsfläche gerne jederzeit an.
Wir sind für Euch da“, erklärt Tim und freut sich auf die gemeinsame Zeit mit vielen motivierten ARAMIS-Mitgliedern.

Veröffentlicht am 09. Nov 2018

Neuer Kurs „JumpingFitness für Kids und Teens“

Unglaublich viel Spiel, Spaß und Bewegung zu heißen Beats aus den aktuellen Charts. Entsprechend der sportmotorischen Entwicklung werden mit, auf und am Trampolin spielerisch die Fertigkeiten von Kindern und Jugendlichen (8-16 Jahren) gefördert.

Unsere Kurse starten ab 7. und 8. November 2018:
Mittwochs 15:15-16:15 Uhr (8-16 Jahre)
Donnerstags 16:30-17:30 Uhr (8-16 Jahre)

Kursleiterin: Katharina Walter
Preis: nur 8 Euro/h (11-Karte nur 89 Euro)

Veröffentlicht am 06. Sep 2018

Bäcker Jochen Baier ist „World Baker 2018“

Unser „Haus- und Hoflieferant“ Bäcker und Konditormeister Jochen Baier aus Herrenberg wurde vom Weltverband der Bäcker und Konditoren – International Union of Bakers and Confectioners (UIBC) – zum „World Baker of the Year 2018“ gekürt. Es ist die höchste Auszeichnung im Bäckerhandwerk, lt. Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks.

Veröffentlicht am 06. Aug 2018

Jazz am See 26-Juli-2018

Nun ist Jazz am See 2018 Geschichte.
… und es ist eine schöne Geschichte!! Mit zahlreichen und liebenswerten Gästen, erstklassigen Jazz-Bands, die stimmungsvoll und mitreißend diesen tropischen Sommerabend umrahmten und einer hinreißenden Atmosphäre mit Licht, Klang, Farben und einer ganz besonderen Stimmung.

 

Das Jazz-Trio Ruth & the Boogaloo um die Saxophonistin und Sängerin spielten ein unterhaltsames frisch swingendes Programm für alle die Saxophon, Gesang und Jazz lieben…

Round Midnights Sängerin Fauzia Maria Beg  zeigte bei Ihrem Auftritt die erstaunliche Spannbreite ihres Stimmvolumens und ihre stilistische Wandlungsfähigkeit zwischen Jazz, Soul, Pop und lateinamerikanischer Musik. Ihr zur Seite standen die Musiker der Band Round Midnight.

 

Vielen Dank an alle Mitarbeiter und Mitwirkende!

Veröffentlicht am 29. Mai 2018